Blog

DANKE

“ Nichts wiegt den Schatz so vieler

gemeinsamer Erinnerungen auf,

gemeinsam durchgemachter schlimmer Stunden,

Zerwürfnisse, Versöhnungen und die Augenblicke,

in denen das Herz warm wurde.

Solche Freundschaften lassen sich nicht anfertigen.“

Diese Seite ist all den vielen lieben Menschen gewidmet, die immer für mich da sind. Die dunkelsten Stunden mit mir teilen. Ich denke, ich muss hier keine Namen nennen, ihr wisst, dass ihr gemeint seid.

Danke, für die lieben, aufmunternden und Kraft gebenden Gespräche von Angesicht zu Angesicht. Sie haben mir gezeigt, dass ihr meine Krankheit aushaltet und das Ganze mit mir durchstehen werdet. Dass ihr an meiner Seite steht und keine Berührungsängste habt, auch wenn es mir schlecht geht, ich nur am Heulen bin, oder mich immer mal wieder hinlegen muss.

Danke für die vielen Mails, die so voller Anteilnahme waren, bzw. sind. Die Mails,die mir zeigen, dass ihr so oft an mich denkt, mir Kraft sendet und Mut.

Danke für die aufbauenden SMS vor jeder weiteren Chemo. Die zeigen mir, dass ihr nicht davon ausgeht, dass ich mich an die Chemo gewöhne. Natürlich wird es Alltag, aber gewöhnen? Niemals. Ihr denkt genau so, wünscht mir jedes Mal auf´s Neue Glück, Kraft, Durchhaltevermögen.

Danke für die vielen Telefonate. Nach eineinhalb Jahren voller Arbeit und oft kaum Zeit für Telefonate oder Treffen, bedeutet es mir sehr viel, dass ich immer anrufen kann, wenn ich jemanden zum Reden brauche. Dass ihr die dauernde Heulerei aushaltet, aber nicht nur die Krankheit im Mittelpunkt steht. Danke, dass ihr mich an eurem Alltag teilhaben lasst, es tut gut, ein Stückchen Normalität mitleben zu dürfen.

Danke für die vielen Umarmungen. Es ist, als wüsstet ihr, dass ich die gerade ganz besonders viel brauche, ohne dass ich etwas sage. Ihr gebt mir Wärme, Zuneigung, Liebe. Was würde ich ohne die vielen Umarmungen tun? Plötzlich kann ich mein Leben nicht mehr alleine bestreiten, ich brauche euch, um den Mut nicht zu verlieren, um immer wieder neue Kraft zu tanken. Ja, und oft bin ich es wieder: Das kleine Kind, was so auf Menschen, die es gut mit einem meinen, angewiesen ist. Danke, dass ihr das mittragt und es nicht ausnutzt.

Ein ganz großes DANKE an meine Mädels. Wir onko kids halten fest zusammen. Mädels, ich wüsst nicht, was ich ohne euch tun sollte. Ihr wisst, wie es ist…. wenn man sich schlapp fühlt, wenn man nichts essen mag, oder es gleich wieder ausbricht, wenn man keine Haare mehr hat und doofe Sprüche über sich ergehen lassen muss, nur weil man keine Perücke aufsetzt, oder mit Mundschutz rumlaufen muss. Wie es ist, wenn das ganze Leben bestimmt wird durch Chemo, Arzttermine, Blutwerte. Es tut einfach nur gut, zu wissen, dass es euch gibt. Die vielen Gespräche mit lachen, weinen, schimpfen, Mut machen, Kraft geben, Blödsinn reden. Ich hab euch lieb. Danke, dass ich euch kennen lernen durfte. Egal, wie es bei jeder Einzelnen von uns ausgeht, ihr werdet immer in meinem Herzen bleiben. <3

Danke euch allen!