Blog

Nachtrag vom 28.11.

In den USA ist heute Thanksgiving und auch wenn wir es hier in Deutschland nicht feiern, finde ich die Frage, wofür man dankbar ist, sinnvoll. Ich bin sehr dankbar für meine Freunde, die immer an meiner Seite stehen und für mich da sind. Das zeigt mir Tag für Tag, dass ich nicht alleine bin. Und ich bin auch dankbar für meine Familie, auch wenn wir schwierige Zeiten hatten. Doch wenn man ehrlich ist: Wo läuft alles perfekt?
Und wo wir dann gerade bei dankbar sind: Ich hatte zwar gepostet, dass ich Karten für Celtic Woman gewonnen hatte, aber so viel mehr hatte ich noch gar nicht berichtet. Vor drei Jahren habe ich die José Carreras Gala im TV gesehen, weil Dexamethason dort war. Da sind auch Celtic Woman aufgetreten und ich habe mich sofort in ihre Musik verliebt. Leider konnte ich es mir entweder nicht leisten, zu einem Konzert zu gehen oder ich war mitten in der Chemo und durfte nicht. Dank der Kölner Illustrierten konnte ich meinen Traum von einem Konzertbesuche dann im Oktober endlich wahr machen. Das Konzert war wirklich großartig. Leider war die Lanxess Arena nur halb gefüllt. Die Bühnenkulisse war traumhaft und die Stimmen der Mädels grandios. Und da ich selber Geige spiele und weiß, wie schwer das ist, bin ich natürlich besonders begeistert von Màiréad Nesbitt, die so unfassbar toll Violine spielt. Nach zwei Stunden war das Konzert dann leider vorbei, aber Eva und ich (ich hatte zwei Karten gewonnen) waren auch danach noch ganz verzaubert.
Da es ja um Dankbarkeit ging, möchte ich mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die mich auf meinem Weg begleiten. In diesem Sinne: You’ll never walk alone!

This entry was posted on Samstag, November 30th, 2013 at 16:01 and is filed under Alles. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.