Blog

Wo ist das Erdloch zum Drin- versinken????

Jetzt hat es mich auch erwischt….. die Nebenwirkung, um die ich sonst- ich würde sagen als Einzige- herumgekommen bin (also nicht ich als Einzige, sondern die einzige Nebenwirkung, um die ich bisher rumgekommen bin), hat zugeschlagen…. schon seit 10 Tagen, aber man, bzw. frau ist da ja etwas peinlich berührt. Aber als sich dann auf dem stillen Örtchen nichts mehr tat außer Bauchweh, musste ich dann doch mal zu meinem Doc, bzw. Frau Doc.

Mir vor ihr einen zurechtgestammelt… mhm…. Verdauung….. geht irgendwie nicht…… tut weh….. hab Bauchweh……

Sie: „Ich habe mich schon gewundert, dass Sie solange drum rum gekommen sind, sonst haben Sie ja immer alles mitgenommen an Nebenwirkungen. Ich schreibe Ihnen was auf. Ein neues BTM brauchen Sie auch, oder?“ (Für alle nicht- Krebsis: BTM= Betäubungsmittel: sprich, es gibt ein extra Vordruck für Rezepte für Morphinpräparate)

Kurze Zeit später in der Apotheke, alle Rezepte abgeben, am frühen Abend kann ich die Medis abholen- kenn ich schon, BTM´s müssen sie bestellen und das (hoffentlich Wunder-) Mittelchen gegen, bzw für die Verdauung ist auch nicht da. Warum, erfahre ich später….

Später in der Apotheke: „Ich wollte meine Medikamente abholen.“ Neben mir noch eine andere Kundin. Die gute Frau aus der Apotheke kommt mit einem ziemlich großen Karton und meinen zwei kleinen Schachteln mit Morphium.  Ich ziemlich irritiert, weil: Ich wollte doch nur eine klitzekleine Kleinigkeit, damit alle Körperfunktionen auch weiterhin funktionieren! „Ich schreibe Ihnen hier nochmal die Dosierung drauf“, und deutet auf mein Oxygesic und Sevredol. „Müssen Sie nicht, das bekomm ich schon länger, nur bei dem Anderen, dass habe ich neu, da wäre es gut, wenn Sie es da drauf schreiben würden.“ „Also das nehmen Sie bei Bedarf, immer wenn Sie Verstopfung haben und es mit dem Stuhlgang nicht klappt, dann nehmen Sie das, bis zu dreimal am Tag. Obwohl, Sie bekommen ja Morphium, da klappt es ja eh nicht so mit der Verdauung, deshalb haben Sie wahrscheinlich auch gleich die große Packung mit 50 Stück bekommen…..“, sagt es laut… richtig laut und ich frage mich:

„Wo ist das Erdloch, in dem ich versinken kann????“

Eigentlich völliger Blödsinn, bei so etwas peinlich berührt zu sein….. ich meine, eigentlich dürfte mich sowas nicht mehr schocken. Schamgrenze? Dürfte es eigentlich nicht mehr geben….  Privatsphäre? In einem 2 oder 3 Bettzimmer im Krankenhaus, welches momentan meine Heimat an den meisten Tagen ist, wohl eher weniger.

Seit gestern ist klar: Die nächste Operation wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Eigentlich lässt sie auch nur auf sich warten, weil ich erstmal in die Uniklinik in Essen muss. Und danach? Hoffen, bitten, betteln, auf Verständnis hoffen, Termin rausschieben, denn: Ostern will ich nach Sylt. Und zwar mit ALLEN meinen Leistenlymphknoten und möglichst halbvoller Körperfähigkeiten….. auf volle hoffe ich schon erst gar nicht, klappt eh nicht, aber ich geb mich mit der Hälfte zufrieden. Ich muss nicht Fahrrad fahren, es reicht mir, am Strand zu liegen, mit meinem Neffen eine Sandburg zu bauen: „Lily, ich komme dann ganz alleine (er ist 4!!!) zu dir gelaufen und dann gehen wir zusammen an den Strand und bauen die GRÖÖÖÖÖßTE Sandburg von der ganzen Welt.“ DAS MACHEN WIR- VERSPROCHEN- UND VERSPRECHEN MUSS MAN HALTEN!!!!

Ich KANN mich also gar nicht VOR Ostern operieren lassen. Danach- okay…. ich habe mich sozusagen schon damit abgefunden, nicht am Mädels- Frühstück von Alex dabei zu sein…. genau so, wie ich nicht an Christian´s Geburtstag dabei sein konnte. Und so, wie ich auch an Micha´s Geburtstag im Krankenhaus war.  Dass ich an Minou´s Geburtstag zu Hause war, hatte nur einen Grund: eine Notlüge. „Ich bin da im Urlaub und habe keine Reiserücktrittsversicherung. Kann ich nicht einen OP Termin ein paar Tage später bekommen?“ Oder beim Quadro Nuevo Konzert: „Die Lymphknoten sehen jetzt schon so lange so scheiße aus und ein halbes Jahr haben die Docs rumgeeiert, jetzt kommt es auf ein paar Tage auch nicht mehr drauf an, ich möchte bitte erst nach dem 2.3. operiert werden.“ Naja, muss auch mal sein. Und wird auch wieder so sein, wenn irgendwer auf die Idee kommen sollte, die OP vor Ostern stattfinden zu lassen.

Ach ja: Es sollen übrigens die Lymphknoten, die in der Leiste sind, rausgenommen werden- auf beiden Seiten. Möchte es mir jemand abnehmen? Ehrlich gesagt, habe ich damit gerechnet, aber trotzdem haut es mich um! Ich habe jetzt schon Angst vor nächster Woche. Was da dann wieder beschlossen wird, wo dann noch an mir rumgeschnibbelt wird. Gibt es eigentlich noch Teile meines Körpers, an denen noch nicht rumgeschnibbelt oder operiert wurde???? Knie, Oberschenkel, Lunge- oft, Auge- auch oft,  Hals-  und Kieferlymphknoten,  Leistenlymphknoten…. Was kommt als Nächstes?

ICH GEH´ SCHLAFEN- BUONANOTTE

Und DANKE für´s Auskotzen dürfen 😉

This entry was posted on Samstag, April 9th, 2011 at 01:07 and is filed under Alles. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.