Blog

Home, sweet home

Leider nicht mehr lange 🙁 Denn in eineinhalb Wochen geht es schon wieder stationär in die Klinik. Neues Staging, neues Glück…. oder neues Staging, neues Pech? Ich  weiß es nicht, ich weiß gar nichts  mehr. Was soll ich denken, was soll ich fühlen, was soll ich machen?

Werde ich jemals wieder gesund? Wie lange werde ich noch leben? Was kann ich noch alles machen in meinem Leben? Werde ich heiraten, Kinder bekommen, die Hochzeit meiner Kinder erleben? Oder werde ich vorher sterben- an der Krankheit oder den Nebenwirkungen der Chemo?

Ich weiß nicht, wie es weiter geht…. aber ich werde weiterkämpfen… jeden Tag für jeden Tag!

This entry was posted on Freitag, April 1st, 2011 at 22:54 and is filed under Alles. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

2 Responses to “Home, sweet home”

  1. Miriam Pielhau
    23:22 on April 1st, 2011

    Liebe Lily,
    du bist eine tapfere, tolle, junge Frau.
    Ich darf das sagen. Denn durch deine Worte hast du dich mir gezeigt.
    Und was mir da entgegenkommt ist unfassbar viel Kraft.
    Die Herausforderung ist nicht leicht. Das will ich nicht sagen. Aber: mein Lily-Mädchen…zeig den Mittelfinger. Beiden „bösen Arten“. Denke an die Kinder, die du bekommen möchtest. An das Leben, das dir aus der Hand gerutscht ist.
    Wir brauchen dich.
    Kämpf weiter!!!
    Wir schliessen dich in unsere Gebete, Lily.
    Alles Liebe,
    deine Miriam Pielhau

  2. Lily
    22:35 on April 2nd, 2011

    Vielen herzlichen Dank für die lieben Worte <3