Blog

Geschafft!

Die Party ist vorbei und ich habe sie überstanden. Wie es war? Insgesamt war es ganz nett…. es kamen natürlich Nachfragen… aber am Coolsten war, dass total viele meine Haare so toll fanden. Einer meinte immer wieder: Total geil, deine Haare. Ich weiß aber nicht, ob denen irgendwann klar war, dass es nicht meine Haare sind, sondern eine Perücke.

Bei Gesprächen hab ich mich ziemlich rausgehalten, hab nicht viel mit den Leuten gesprochen, außer mit Marlis und Günter, Freunde von meinen Eltern, die mag ich total gerne. Die sind einfach total offen und freundlich, lustig und aufgeschlossen und interessiert. Die haben natürlich als Erstes nachgefragt und sich auch nicht abspeisen lassen, haben sich aber damit zufrieden gegeben, dass ich gesagt habe, dass ein Tumor rausoperiert wurde und dass wir wann anders mal darüber reden können, wir aber ja heute feiern wollen. Ob sie sich nun denken können, dass es bösartig und nicht gutartig war, bzw. ist- keine Ahnung.

Es war komisch, nicht offen damit umgehen zu können. Es hat mir sehr widerstrebt. Als ich mich zwischen drin hingelegt habe und wieder runter kam und gefragt wurde, wo ich war und was ich so lange gemacht habe, musste ich halt lange Erklärungen abliefern von wegen Bein hochlegen und so. Wenn sie gewusst hätten, dass ich Chemo bekomme, hätte sich das erübrigt. Naja und dann die Fragen danach, warum ich keinen Salat esse, wo ich doch Salat sonst immer in Massen gegessen habe. Oder warum ich nach einem Würstchen und zwei Cevapcici schon satt bin und nichts mehr esse.

Nicht offen damit umgehen zu könnnen, dass war wirklich doof. Aber naja, es war die Feier meiner Mutter, sie wollte es so, bzw wollte wahrscheinlich meine Schwester es so und nun ist es so gelaufen. Im Nachhinein würde ich mich darauf wohl nicht mehr einlassen, denn ich finde das Gefühl, was bei mir jetzt gerade ist, nicht wirklich angenehm… kann das ganz schlecht beschreiben, aber ich mag es nicht, dass jeder sich jetzt irgendwas ausmalt, was eventuell sein könnte. Das hätte man durch ein einmaliges Statement umgehen können.

Jetzt bin ich so was von im A…., kann gar nicht mehr, bin total erschlagen, müde, kaputt….. aber Fußball läuft noch und ich will versuchen, es bis zum Ende zu schauen. Morgen früh bin ich nur auch schon wieder verabredet. Dafür werde ich mir wohl für Dienstag morgen nichts vornehmen und einfach mal ಌڿڰۣ«●✿AUSSCHLAFEN✿●ಌڿڰۣ«

This entry was posted on Sonntag, Juni 20th, 2010 at 20:49 and is filed under Alles. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.