Blog

Archive for Mai, 2010

Augen OP

Kommentare deaktiviert für Augen OP

Mai 14th, 2010 Posted 20:14

Heute habe ich das Schreiben von der Augenklinik bekommen, bei der die Augen OP durchgeführt wird. HAbe mich nach langem Hin und Her entscheiden, die OP nicht in der Uniklinik durchführen zu lassen sondern in der Klinik meiner Augenärzte…. schicke Klinik und hoffentlich gute Ärzte…..

Musste dann gleich erstmal in der Uniklinik anrufen, meine Ärzte fragen, ob der Termin so passt (passt natürlich nicht 🙁 ), die Uniklinik sich dann mit der Bellevue Klinik in Verbindung gesetzt und nun passt alles in den Behandlungsplan. Alles ganz schön knapp, alles ganz schön viel. Kurz vorher findet die OP am Bein statt. Kurz danach schon wieder Chemo.


Ja, und psychisch….. schwarz auf weiß zu sehen: „Tumor links“ ist irgendwie doch was anderes, als es gesagt zu bekommen. Jetzt heißt es hoffen, beten und…… warten. Hoffen und beten, dass es nicht bösartig ist, sondern gutartig. Dass es mit der OP getan ist und keine weiteren Maßnahmen erforderlich sind. Warten auf die OP und danach warten auf das Ergebnis. Also nicht wirklich schön alles, eher ziemlich mies. Die bevorstehenden TAge in der alten Heimat machen mir Mut, geben mir Kraft. Aber nicht zu wissen, wie es danach weiter geht, wie das Ergebnis aussehen wird, wie die beiden OP´s laufen werden, wann ich wieder soweit fit bin, dass ich in die alte Heimat fahren kann. Freunde sehen, Heimatluft schnuppern. Ja, momentan fühle ich mich ziemlich verloren in Kiel. Das macht auch die schöne Wohnung, die Nähe zum Meer nicht wett.

Posted in Alles

Zu Hause

Kommentare deaktiviert für Zu Hause

Mai 13th, 2010 Posted 21:58

Endlich bin ich wieder zu Hause. Vier Tage Krankenhaus, puh hab ich die Schnauze voll…. hier zu Hause liege ich zwar auch nur im Bett rum, aber egal, hauptsache nicht Krankenhaus. Und ich habe einfach mal die Hoffnung, dass es mir von Tag zu Tag besser geht und ich Anfang nächster Woche nochmal in die alte Heimat fahren kann. Die Ärzte geben mir 13 Tage „frei“, denn wenn ich dann wieder komme, geht der OP Marathon los und danach dann auch gleich wieder Chemo.

Ich versuche, noch nicht soviel darüber nachzudenekn, dass nun innerhalb von einigen Tagen zwei Op´s stattfinden sollen. Es macht mir große Angst, wie soll ich das durchstehen… wann bin ich dann wieder fit? Wann kann ich wieder reisen, meine Freunde sehen? Ich werde die nächsten beiden Wochen nutzen, um alle nochmal so oft wie möglich zu sehen. Wer weiß, wie lange ich sie danach nicht mehr sehe.

Vorhin habe ich lange mit C. telefoniert. Es war schön, die ganze Zeit im Krankenhaus hatte ich nur einen Wunsch, mit ihr zu sprechen, über meine Ängste zu sprechen, mit ihr die nächsten zwei Wochen planen, zu hören wie es ihnen geht, wie der Geburtstag von K. am Montag geplant ist. Es tat einfach gut, auch über´s Telefon ist da einfach diese Verbindung. Sie freut sich, dass ich komme und sie versteht, dass ich die Zeit nutzen will.

Posted in Alles

„Es ist….

3 Comments »

Mai 12th, 2010 Posted 20:47

… wundersam, wie man sich jeder Lage anpasst.“

 „Nein, ich suche nicht die Gefahr,

ich weiß, was ich suche:

Ich suche das Leben.“


“ Und dennoch durfte ich entdecken,

wie reich an Träumen ich war.

Sie kamen zu mir, lautlos

wie das Wasser einer Quelle,

so dass ich zuerst das Glücksgefühl nicht zu deuten wusste,

das mich durchdrang.“


„Ich liebe den Freund, der in

den Versuchungen die Treue hält.

Denn wenn es keine Versuchung gäbe, gäbe es auch keine Treue,

und dann hätte ich keinen Freund.

Und es ist mir recht, wenn einige fallen,

um so den anderen ihren Wert zu geben.“

Posted in Alles

Augen- Ultraschall

1 Comment »

Mai 10th, 2010 Posted 22:18

Bis heute wusste ich nicht mal, dass es sowas gibt, aber jetzt weiß ich darüber so einiges…. Aber der Reihe nach: Ich habe seit mehreren Jahren so einen hellen roten kleinen Punkt im Auge. Der war halt immer da, hat nicht gestört, hat sich nicht verändert. Vor 2 Jahren fing das Ding dann an zu wachsen, wurde immer größer und plötzlich auch dunkler. Wurde auch immer wieder mal angeschaut, aber alle fanden immer: Naja, muss man halt im Auge behalten…. aber ansonsten: nix, niente, nada!

Heute nachmittag dann, nach der Chemo, hatte meine Frau Doc mir dann einen Termin bei einem Augendoc gemacht. Also ab zum Augencheck. Erstmal wurde der Fleck gebührend durch dieses Augen- Anschau- Teil von ZWEI!!! Ärzten angeschaut. Danach wurden dann Fotos(!!!!) von dem Teil gemacht (ganz toll, mit nem Lichtstrahl in´s Auge geleuchtet: Machen Sie das Auge mal weit auf…. ja, wie denn, wenn sie mir da rein leuchten???)  und danach: Ultraschall!

Also Augen zu machen, Gel drauf und dann gehts los… „Schauen Sie mal nach links“…. wie jetzt? Ich dachte ich hab die Augen zu bei den Untersuchungen…. wie soll ich also nach links gucken? „Schauen Sie jetzt bitte nach li-i-inks.“ Okay, mach ich mal, simuliere nach links zu gucken, so mit geschlossenen Augen. „Ja, so ist das richtig“ Häh? Wie? Hab ich echt nach links geschaut? Krass!

Und dann: „So, jetzt legen wir diesen Handschuh, der mit Wasser gefüllt ist, auf ihr Auge“ *Aha* „Das Ultraschallgerät ist dafür gemacht um in die Tiefe zu schauen, wir wollen aber ja auf die Bindehaut schauen“ *Okay* „Da müssen wir dann künstlich Tiefe schaffen.“ *Gut machen wir das* „Geben Sie mir mal ihre Hand“ *Warum?* „Damit halten sie jetzt bitte den Handschuh auf ihr Auge gedrückt, damit der nicht verrutscht, sie müssen den Kopf nämlich nach rechts neigen.“ *Anstrengung auch noch*

So und dann TADADADA: Das Ergebnis…. darf ich bitte gleich unter meine Bettdecke? Ein Tumor, ob gutartig oder bösartig wird man nach der OP sehen, wir melden Sie dann in der Klinik… *MOMENT* *OP????* „Das ist nur ein kleiner Eingriff, der dauert nur…“ *Ich werde am Auge operiert????* „Ja aber das ist nicht schlimm, wir schneiden den Tumor nur aus der Bindehaut raus und dann…..“ *Ich gehe……* *Ich gehe in meine Isozelle und lass mir die nächste Chemo anschließen!* *Das wird das Beste sein* *Und über den Rest reden wir morgen…. oder übermorgen…… oder….. naja, am Besten bald, führt ja kein Weg dran vorbei*

Danke Kiki (oder besser Zwilling), dass du gleich da warst und mich aufgeheitert hast, mir Mut und Kraft gesendet hast. Danke, dass du eine Kerze für mich angezündet hast. Dank dir war nicht der ganze Tag verheult, sondern auch voller Bauchweh- Lachanfälle!

Posted in Alles

Mr. Kotz lässt grüßen….

1 Comment »

Mai 10th, 2010 Posted 19:43

Ja, ab heute ist es wieder soweit…. Chemo….. und jedes Mal wieder dabei als mein treuer Freund: Mr. Kotz, wie ich ihn getauft habe…. Diejenigen von euch, die das gleiche Schicksal teilen, wissen, wovon ich spreche. Für alle Anderen: Circa alle 10 bis 15 Minuten kommt ein Kotzanfall der größeren Sorte, auch wenn eigentlich gar nichts mehr im Magen drin ist…Mr. Kotz ist das egal, er macht trotzdem fleissig weiter. Stört ihn auch gar nicht, dass man nach kürzester Zeit keine Kraft mehr hat und einfach nur im Bett liegen will und genug damit zu tun hat, die Chemotage zu überstehen. So, und nun werde ich Mr. Kotz also noch zwei bis drei Tage weiter beherbergen und dann werde ich mit den Fingern wackeln, bis der Mittelfinger stehen bleibt und sagen: Tschüss, Mr. Kotz, such dir für die nächsten zweieinhalb Wochen jemand anders. Bei mir wirst du keine dauerhafte Unterkunft finden 🙂

Posted in Alles

AIDA- wir kommen

1 Comment »

Mai 9th, 2010 Posted 13:54

ham-leh-lac-lis-cad-fnc-spc-tci_512×288.gif

Wenn es so klappt, wie wir (Kiki und ich) uns das vorstellen, wird das hier unsere Route werden. 11 Tage Aida- oh man, das wird soooo toll.  Und gleich am 2. Tag Paris- Disney- Land wir kommen!!!!!!!!!!!!!!!!!! Da wollte ich schon immer hin 😉

p5021772.JPG

Oh, ich bin jetzt schon so aufgeregt…. jetzt heißt es sparen, sparen, sparen! Ein Glück hab ich vorher noch Geburtstag 😉  Und auf der Aida feiern wir dann Kiki´s Geburtstag. Wie ich mich freue…. das kann ich gar nicht in Worte fassen.


Die Pläne für die Reise geben grad neue Kraft und neuen Mut, weiter zu machen, zu kämpfen, durchzuhalten. Egal wie lang und schwer der Weg sein wird. Ich werde weiter kämpfen um zu leben, für mein Leben.

Posted in Alles

Liste

Kommentare deaktiviert für Liste

Mai 8th, 2010 Posted 23:45

Die dritte Liste ist angefangen. Und- hatte ich ganz vergessen zu schreiben- ein Punkt auf der ersten Liste wieder abgehakt 😉 Letzte Woche wurde die Wii gekauft und seitdem bin ich fleissig und trainiere meine schlaffen Muskeln 😉

Posted in Alles

Bauchweh- Lachanfälle und Seelenverwandte

Kommentare deaktiviert für Bauchweh- Lachanfälle und Seelenverwandte

Mai 8th, 2010 Posted 23:38

So ihr Lieben,

heut hört ihr mal wieder von mir. Das tiefste Tränental ist -glaub ich- überwunden. Klar hab ich Angst vor Montag…. wahnsinnige Angst, die Chemo sollnoch höher dosiert werden, weil dieser Zyklus länger dauert, wegen der OP, die Krebszellen sollen sich nicht wieder so weit erholen, dass sie weiter streuen. Deshalb wird vorher noch mal die volle Dröhnung gegeben und so viel wie möglich kaputt gemacht….. leider auch die gesunden Bestandteile meines Körpers.

Aber, und jetzt kommt das große ABER: Ich habe eine SEELENVERWANDTE!!!!  Und die habe ich hier gefunden. Ich weiß nicht, wie oft wir schon gechattet haben und beide im selben Moment das Gleiche geschrieben haben. Wahnsinn, gruselig, unheimlich und einfach schööööön 🙂    Und die vielen Lachanfälle mit Bauch- halten und Bauchweh. Was würde ich nur ohne sie machen?

Die letzte Woche habe ich dank dir, Seelenverwandte, überstanden- klar gab es viele Tränen, aber dank dir nicht nur vor Trauer, Fassungslosigkeit und Hilflosigkeit, sondern auch vor Freude, vor Lachen. Tja, ich bin manchmal nicht nur wieder das kleine Kind, weil ich auf Menschen angewiesen bin, die es gut mit mir meinen, sondern auch weil ich einfach herrlich albern sein kann…. – und will. Blödsinn reden kann ohne schief angeschaut zu werden, denn „Du bist doch jetzt groß“….. nee, bin ich gar nicht, will ich auch gar nicht sein 😉 Ich will auch mal kindisch sein, Blödsinn reden, Quatsch machen, mich vor Lachen auf dem Boden kugeln, nicht an morgen denken, einfach nur an das Hier und Jetzt.

Ja, und so sah meine letzte Woche aus…. neben all dem Mist und ernsthaften Gesprächen, all den Sorgen und blöden Gedanken, gab es doch auch immer wieder die Momente voller Glück und Dankbarkeit. Dankbarkeit fragt ihr euch? Spinnt die? Nein, denn ohne den Schei*** Krebs hätte ich so viele Menschen nicht kennen gelernt, vor allem nicht dich, meine Seelenverwandte 🙂 Also behalte ich trotz der vielen schlechten Ergebnisse der letzten Woche meine Durchhalteparole bei: Positiv denken! Kraft gibt es immer morgens für den jeweiligen Tag! Ein Schritt nach dem Anderen! Ich schaff das! – und alles zusammen mit vielen Tränen- vor Traurigkeit UND vor Freude. Denn jeder Tag ist wichtig, jeder Tag ist wertvoll.

Posted in Alles

Geschützt: Fassungslos……

Kommentare deaktiviert für Geschützt: Fassungslos……

Mai 6th, 2010 Posted 18:12

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Posted in f

Onko Kids

Kommentare deaktiviert für Onko Kids

Mai 5th, 2010 Posted 22:59

Heute habe ich eine gaaaanz liebe Mail bekommen, die mich ein bißchen aus meinem Tränental rausgeholt hat 🙂

Huhu Lilylein,Hier das versprochene Bildchen! Das Band baumelt gerade an meinem Arm 🙂

Für jeden von uns steht übrigens was:

Für Jacki ein Teddy

Für Muni ein Stern

Für mich ein Würfel

Für Lisi ein Schmetterling und

Für Dich eine rote Sonne

Hab dich lieb :-*


Ich hab dich auch lieb, ich hab euch alle sehr lieb!

img_1235.JPG

Posted in Alles

Ergebnisse

Kommentare deaktiviert für Ergebnisse

Mai 4th, 2010 Posted 09:08

Hallo ihr Lieben,

gestern hatte ich nicht die Kraft, zu schreiben, wie die Ergebnisse waren….. zu viel auf einmal….. die Sorge um Lisi, aber auch einfach zu viele Informationen von den Ärzten…. ich musste erstmal nachdenken, ein bißchen was mit mir alleine ausmachen, erstmal mit den Ergebnissen klar kommen.

Es gibt gute und schlechte Neuigkeiten. Die Guten: Der Primärtumor ist kleiner geworden und auch die Metastasen in der Rippe und im Oberarm- endlich, endlich hat die Chemo was gebracht. Wenn der Primärtumor nur noch ein bißchen kleiner wird, dann brauch nur Titan in den Oberschenkelknochen. Dann brauche ich keine Knie- Endoprothese. Das wäre so schön. Einfach unbeschreiblich schön.

Die schlechte Nachricht: Die Lungenmetastasen wachsen in einer rasenden Geschwindigkeit, sie sind schon wieder fast so groß wie vor der Thermoablation. Und zusätzlich sind nun auch noch die Lymphknoten in der Leiste befallen.

Mich nervt das zur Zeit alles total. Dauernd dieses Auf und Ab. Hab momentan echt Probleme damit, mein ganzes Leben um die Chemo, die Arzttermine, Blutentnahmen, usw. herum zu planen. Hatte mich so auf die WM in diesem Jahr gefreut, wollte mit Freunden in H. zusammen zum public viewing gehen…… und nun? Nun steht die OP Anfang Juni an. Meine Pläne konnte ich erstmal über den Haufen werfen, was dann möglich ist, man wird es sehen. Denn wie soll ich mit Krücken und Koffer umsteigen? Der Zug fährt nur von Kiel nach Hannover durch, dann müsste ich umsteigen. Wie gesagt, kotzt mich alles grad an.

Dann muss ich aber wieder an Andere denken, denen es noch viel schlechter geht als mir und frage mich, ob ich so überhaupt denken darf…. oder nicht froh sein muss, dass ich überhaupt noch so viele schöne Momente erleben darf. Wie zum Beispiel das Musical am Wochenende.

Posted in Alles

Geschützt: Traurig….

Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

Mai 3rd, 2010 Posted 16:32

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Posted in f