Blog

Augen OP

Heute habe ich das Schreiben von der Augenklinik bekommen, bei der die Augen OP durchgeführt wird. HAbe mich nach langem Hin und Her entscheiden, die OP nicht in der Uniklinik durchführen zu lassen sondern in der Klinik meiner Augenärzte…. schicke Klinik und hoffentlich gute Ärzte…..

Musste dann gleich erstmal in der Uniklinik anrufen, meine Ärzte fragen, ob der Termin so passt (passt natürlich nicht 🙁 ), die Uniklinik sich dann mit der Bellevue Klinik in Verbindung gesetzt und nun passt alles in den Behandlungsplan. Alles ganz schön knapp, alles ganz schön viel. Kurz vorher findet die OP am Bein statt. Kurz danach schon wieder Chemo.


Ja, und psychisch….. schwarz auf weiß zu sehen: „Tumor links“ ist irgendwie doch was anderes, als es gesagt zu bekommen. Jetzt heißt es hoffen, beten und…… warten. Hoffen und beten, dass es nicht bösartig ist, sondern gutartig. Dass es mit der OP getan ist und keine weiteren Maßnahmen erforderlich sind. Warten auf die OP und danach warten auf das Ergebnis. Also nicht wirklich schön alles, eher ziemlich mies. Die bevorstehenden TAge in der alten Heimat machen mir Mut, geben mir Kraft. Aber nicht zu wissen, wie es danach weiter geht, wie das Ergebnis aussehen wird, wie die beiden OP´s laufen werden, wann ich wieder soweit fit bin, dass ich in die alte Heimat fahren kann. Freunde sehen, Heimatluft schnuppern. Ja, momentan fühle ich mich ziemlich verloren in Kiel. Das macht auch die schöne Wohnung, die Nähe zum Meer nicht wett.

This entry was posted on Freitag, Mai 14th, 2010 at 20:14 and is filed under Alles. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.